Projekte

 


© Hanna Lippmann

2109 – unsere frühen jahre

Vorstellungen: 6./7./8./13./14./15. März 2009

Inszenierung & Choreografie: muvingstudies (Jörg Lukas Matthaei/Ingo Reulecke)
Livemusik: Schneider TM
Video: Isabel Robson
Guides: Johnny Chambilla & Torsten Holzapfel (beide Theater Thikwa)
Choreografische Mitarbeit: Katja Münker
Dramaturgische Mitarbeit: Wiebke Hensle
Mitarbeit Locationscouting & Ausstattung: Anke Gänz, Dimana Lateva, Dorothea Ronneburg, Janna Schaal, Caroline Schwarz, Theresa Winkler
Training: Jan Burkhardt
Technische Leitung: Eckhard Baugatz/Klangbild Veranstaltungstechnik

von und mit Matthieu Burner, Jörg Lukas Matthaei, Katharina Meves, Ingo Reulecke, Davide Sportelli und Bettina Thiel

Angenommen, eine Gruppe von Tänzern, Künstlern und Theoretikern macht sich in hundert Jahren, also 2109 auf den Weg, um die Vergangenheit zu erkunden – das Jahr 2009.
Sie wollen verstehen, wie Tanz und Performance damals aussahen und welche Rolle der Körper in unterschiedlichen Kontexten vom Privaten zum Politischen gespielt hat. Wie immer bei einer historischen Rückschau geht vieles verloren, schärft sich aber auch das Auge für Wesentliches und fügt sich manches in besonders schlüssiger Weise zusammen. muvingstudies macht sich den distanzierten Blick zunutze, den die fiktive Ausgangssituation herbeiführt, um über das Gegenwärtige wie über das Zukünftige nachzudenken. Im Mittelpunkt stehen dabei Fragen, die den Körper und Konzeptionen von Körperlichkeit betreffen.
Die Zuschauer bewegen sich als fiktive Zeitreisende durch die Kulissen der Stadt und treffen in unterschiedlichsten Räumen auf die Tänzer/Performer – von den Architektur gewordenen Ideologien des Privaten bis zu den ungeformten Passagen des Transits, von flüchtigen Entertainment-Orten bis zu den Resten vergangener Darstellungsformen.
Während die TänzerInnen, deren professionelle Hintergründe vom Ballett der Staatsoper bis zu Forschungen an den vordersten Linien neuer Tanzformen reichen, ihre Körper als Sonden in unsere heutigen Settings einbringen, werden die Zuschauer Bild- & Audiomaterial sehen/hören, das u.a. auf "historischen" Interviews basiert, die im Jahr 2009 mit Spezialisten verschiedenster Bereiche aufgenommen worden sind.

Eine muvingstudies-Produktion in Zusammenarbeit mit Dock 11.
Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds.

Anmeldung & Treffpunkt ab 25.2.2009 unter ich(at)20092109.org

TANZBAUSTELLE © 2005-