Projekte

 

© Kostümentwurf von Nicole Lorenz

Besetzung
Fotos
Presse
Wir amüsieren uns zu Tode
Ballett mit Musik von Roger Waters und Keith Jarrett

Premiere: 14. September 2002 in der Kammerbühne des Staatstheaters Cottbus
Choreografie und Bühnenbild: Michael Apel
Kostüme: Nicole Lorenz

1992 brachte Roger Waters, ehemaliger Pink-Floyd-Sänger, sein Album "Amused to Death" heraus, eine musikalische Weltbetrachtung, die auf der Grundlage von Neil Postmans Bestseller "Wir amüsieren uns zu Tode" entstanden ist. Darin weist der Autor, ein amerikanischer Medienwissenschaftler, am Beispiel des Fernsehens nach, wie Medien die Inhalte der durch sie übermittelten Informationen bestimmen. Diesen Gedanken greift Waters auf und spitzt ihn zu, indem er Kriege und Medienpolitik in unmittelbaren Zusammenhang bringt.
Michael Apel stellt Waters' Rockpoem ins Zentrum seines Stückes und setzt sich tänzerisch mit den Auswirkungen von medial geprägter Kommunikation auf das Zusammenleben der Menschen auseinander. Dabei thematisiert er insbesondere den Zusammenhang zwischen der Gleichschaltung von Individuen durch den Einfluss von Massenmedien und der Entstehung von Aggressions- und Gewaltpotenzial bis hin zu kriegerischen Handlungen. Das Stück erzählt vom Zerfall einer Gemeinschaft am Beispiel einer Gruppe von Jugendlichen. Es untersucht, was passiert, wenn ein Einzelner unter dem Deckmantel einer vermeintlichen Gruppenideologie hervorschlüpft und seine Umwelt (wieder) mit eigenen Augen betrachtet.

TANZBAUSTELLE © 2005-