Projekte

 

© Plakat von Marlis Knoblauch

Besetzung
Fotos
Presse
Nussknacker und Mäusekönig
Ein Ballett für kleine und große Leute nach dem Märchen von E.T.A. Hoffmann und der Musik von Peter Tschaikowsky

Premiere: 8. November 2001 im Haus Eisenach
Choreografie und Inszenierung: Sabine Pechuel
Ausstattung: Marlis Knoblauch

Weihnachten im Hause Stahlbaum. Wie in jedem Jahr sehen besonders die Kinder Marie und Fritz aufgeregt der Bescherung entgegen. Ob wohl eine neue Puppe auf dem Gabentisch liegt? Oder die langersehnte Zinnsoldatenarmee bereitsteht? Natürlich gehen alle geheimen Wünsche in Erfüllung, aber die größte Freude bereitet Marie ein Nussknacker, den ihr der Pate Droßelmeier schenkt. Er ist nicht schön, ein wenig mürrisch schaut er drein aus seinem kantigen Gesicht, aber Marie liebt ihn abgöttisch. Und so ist es selbstverständlich, dass sie ihm zur Hilfe eilt, als er von einem ganzen Heer streitsüchtiger Mäuse angegriffen wird. Da verwandelt sich der hölzerne Freund in einen Prinzen und führt Marie in sein Reich der Süßigkeiten. Dort lernt sie die merkwürdigsten Leute kennen: eine Zuckerfee, Mohrenköpfe, Zuckerstangen und noch viele andere süße Gestalten. Zur berühmten Musik von Peter Tschaikowsky erzählt Sabine Pechuel die Geschichte von Marie und ihrem Freund, dem Nussknacker, auf der Grundlage der Erzählung von E.T.A. Hoffmann.

TANZBAUSTELLE © 2005-