Projekte

 
2017 Chrystal Dance Prize 2017, vergeben von Dance Victoria/Kanada, mit Meredith Kalaman für die Produktionsphase des Stücks "Femme Fatales" (Premiere am 3. Mai 2017 am Shadbolt Centre for the Arts in Burnaby/Kanada)
Mitglied des Fachbeirats für die Förderung freier künstlerischer Projekte im Stadtbezirk Berlin-Pankow
Mitglied der Zulassungskommission für den Studiengang BA Tanz, Kontext, Choreografie 2017-2020 am Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin
Mitglied der Jury zur Vergabe der Recherchestipendien im Bereich Darstellende Kunst und Tanz bei der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa
Dramaturgische Beratung für "Fleischsalat" von Rike Flämig und Zwoisy Mears-Clarke – Premiere am 6. April 2017 in den Sophiensaelen, Berlin
2016 Teilnahme am Internationalen Presenter Forum bei Dance Victoria/Kanada
Dramaturgische Begleitung des Stücks "Femme Fatales" von Meredith Kalaman, Preisträgerin des Chrystal Dance Prize 2015 bei Dance Victoria/Kanada
Mitglied des Fachbeirats für die Förderung freier künstlerischer Projekte im Stadtbezirk Berlin-Pankow
Mitglied der Zulassungskommission für den Studiengang BA Tanz, Kontext, Choreografie 2016-2019 am Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin
Mitglied der Jury zur Vergabe der Recherchestipendien im Bereich Darstellende Kunst und Tanz bei der Berliner Kulturverwaltung
2015 Veröffentlichung in "Kultur bildet. Nr. 8", Beilage der Zeitung Politik & Kultur des Deutschen Kulturrates, S. 11:
"Lernen, eine Stimme zu haben" – Der Bundeswettbewerb Biennale Tanzausbildung und seine Bedeutung für die berufliche Entwicklung.
Teilnahme am Internationalen Presenter Forum bei Dance Victoria/Kanada
Dramaturgische Leitung der LOLA Projects International bei Dance Victoria/Kanada
Dramaturgische Leitung eines choreografischen Workshops am Scotiabank Dance Centre in Vancouver/Kanada
Mitglied des Fachbeirats für die Förderung freier künstlerischer Projekte im Stadtbezirk Berlin-Pankow
Mitglied der Zulassungskommission für den Studiengang BA Tanz, Kontext, Choreografie 2015-2018 am Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin
Mitglied der Jury zur Vergabe der Tanzstipendien bei der Berliner Kulturverwaltung
Mentorin im Mentoring-Programm des PAP (Performing Arts Programm Berlin)
2014 Mitglied des Fachbeirats für die Förderung freier künstlerischer Projekte im Stadtbezirk Berlin-Pankow
Mitglied der Zulassungskommission für den Studiengang BA Tanz, Kontext, Choreografie 2014-2017 am Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin
Mitglied der Jury für die Kurzresidenzen im Rahmen des Improvisation Xchange Festivals Berlin
Mitglied der Jury für die Neubesetzung der künstlerischen Leitung der TANZTAGE in den sophiensaelen
Mentorin im Mentoring-Programm des PAP (Performing Arts Programm Berlin)
"Blind Spotting" (Tanz; sophiensaele, Berlin; Leitung: Margret Sara Gudjonsdottir/Angela Schubot)
2013 Mentorin im Mentoring-Programm des PAP (Performing Arts Programm Berlin)
Mitglied der Jury (als Vertreterin des Netzwerkes TanzRaumBerlin) für die Uferstudios im Life Long Burning Projekt
"False" (Tanz; Uferstudios, Berlin; Leitung: Milla Koistinen)
Teilnahme am Tanzkongress 2013 in Düsseldorf (Organisation und Kodirektion von zwei Laboren zum Thema "emerging choreographers")
Mitglied der Zulassungskommission für den Studiengang BA Tanz, Kontext, Choreografie 2013-2016 am Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin
Mitglied der Jury zur Vergabe der Tanzstipendien bei der Berliner Kulturverwaltung
"relations" (Performance; Tanzfabrik/Uferstudios, Berlin; Leitung: Petra Sabisch)
2011 "No one escapes the spectacle of happiness" (Tanz; Bayer Kultur, Leverkusen und Uferstudios, Berlin; Leitung: Milla Koistinen)
2010 Nennung als "Hoffnungsträger 2010" im Jahrbuch der Zeitschrift TANZ
Mitglied der Jury zur Vergabe der Tanzstipendien bei der Berliner Kulturverwaltung
Mitglied im Feedback-Team des LOOPING-Projekts im Rahmen von TANZ IM AUGUST
"Alte Liebe" Theater–Tanz–Projekt für 4 Tänzerinnen ab 65 und einen Jungmännerchor (Leitung: Britta Pudelko und Stephan Müller; Dock 11, Berlin)
2009 JUGENDTANZ-WORKSHOP "Let's dance!" (mit Jan Burkhardt; Deutsche Guggenheim, Berlin)
"2109 – unsere frühen jahre" (muvingstudies/Matthaei, Reulecke)
2008 "<conversation piece: work release>" (Performance; Tanzfabrik, Berlin; Regie: Petra Sabisch)
Dramaturgische Beratung "Entkernt" (Schauspiel; Theater unterm Dach, Berlin; Regie: Ingrun Aran)
"LETTERA A." (Tanz-Performance; Dock 11, Berlin; Regie: Britta Pudelko)
2007 "ECHO" (Tanz-Performance; Dock 11, Berlin; Regie: Kazue Ikeda)
"Der Beweis" (Schauspiel; Theater unterm Dach, Berlin; Regie: Wenke Hardt)
"Der Nachmittag" (Tanz-Performance; ada Studio Berlin; Regie: Jenny Haack)
"and pulled out their hair" (Performance; Choreografie: Jeremy Wade)
2006 Mitgründung und Kodirektion von ada Studio & Bühne für zeitgenössischen Tanz
"Heimatkisten" (Tanztheater; Regie: Britta Pudelko)
"FEED" (Performance-Solo; Choreografie: Jeremy Wade)
"Under the Radar" (Tanz-Performance mit behinderten und nichtbehinderten Performern; Dock 11 Berlin; Regie: Jess Curtis)
"Recycling" (Tanzstück; Studio LaborGras; Leitung: Götz Dihlmann)
Türkisch-Deutsches Jugendtanztreffen "Peace and War" (Istanbul), ausgezeichnet von der Körberstiftung als deutsch-türkisches Dialogprojekt
"Zwischen Dingen" (Tanz-Bild-Performance; Dock 11 Berlin; Regie: Jenny Haack)
"Julio" (Tanz-Performance; Tanzfabrik Berlin; Regie: Susanne Martin)
"I, myself and me again" (Performance-Installation; Akademie der Künste Berlin)
2005 Mitarbeit Dramaturgie und Produktion "paarmitsessel" (Tanztheater; Dock 11 Berlin; Regie: Jenny Haack)
Dramaturgie und Management "Touched: Symptoms of Being Human" (Tanztheater/ Performance; San Francisco, Berlin)
Dramaturgische Beratung "Borderless Split Brain" (Tanztheater; Werkstatt der Kulturen Berlin; Regie: Minako Seki)
Leitung und Organisation Türkisch-Deutsches Jugendtanztreffen "Unter anderen" (Berlin)
2004Dramaturgie "Der Widerspenstigen Zähmung" (Ballett; Thüringer Landestheater)
Dramaturgie "Bach und Tanz" (Ballettabend; Thüringer Landestheater)
Produktionsleitung "autoreverse. solo for 11 men" (choreografische Installation; Dock 11 Berlin und Mousonturm Frankfurt/Main)
Dramaturgische Beratung "Schwebezustand" (Tanz-Performance; Dance Mission San Francisco)
2003Mitarbeit am "Wörterbuch der Theaterpädagogik" (erschienen im Schibri Verlag Milow/Berlin)
Dramaturgie "Begegnungen - Ein Ballettabend" (Thüringer Landestheater Eisenach)
Leitung und Organisation Internationales Jugendtanztreffen "GrenzenLosSein" (Berlin)
Dramaturgie und Produktionsleitung "MACBETT von Ionesco" (Schauspiel; Berlin, Bern, Basel)
2002Dramaturgie "Carmen" (Ballett; Thüringer Landestheater Eisenach)
Beginn der Mitarbeit in den k77 studios (Berlin)
Leitung und Organisation Internationales Jugendtanztreffen "Heimat in der Fremde - Fremde in der Heimat" (Berlin)
Dramaturgie und Libretto für Auftragskomposition "Schneewittchen" (Kinderballett; Thüringer Landestheater Eisenach)
Dramaturgie "Wir amüsieren uns zu Tode" (Tanztheater; Staatstheater Cottbus)
Veröffentlichung in "Korrespondenzen. Zeitschrift für Theaterpädagogik". 41(2002), S. 53-55: "Ich hätte nie gedacht, dass ich so gut tanzen kann!" Internationales Jugendtanzprojekt 2002 in Wünsdorf.
2001Dramaturgie "BACH - Ein Ballettabend" (Thüringer Landestheater Eisenach)
Teilnahme am Internationalen Jugendtanztreffen "Boys on Board" (Swansea/Wales)
Leitung und Organisation Internationales Tanzfestival "Tanzbaustelle Pfefferberg" (Berlin)
Dramaturgie "Nussknacker und Mäusekönig" (Kinderballett; Thüringer Landestheater Eisenach)
2000Leitung und Organisation Berliner Jugendtanztreffen im Pfefferberg
1999Leitung und Organisation Internationales Jugendtanztreffen im Pfefferberg (Berlin)
Teilnahme am Internationalen Youth Dance Festival (Weinfelden/Schweiz)
1997Dramaturgie "Oberons Nacht" (Ballett; Staatstheater Cottbus)
Dramaturgie "Der Mann der Menge" (Ballettabend; Staatstheater Cottbus)
1996Dramaturgische Mitarbeit "Pinocchios Abenteuer" (Kinderballett; Staatstheater Cottbus)
Veröffentlichung in "Korrespondenzen. Zeitschrift für Theaterpädagogik". 27(1996), S. 30-34: "Mit dieser Auflösung des unversehrten Körpers hat der Tanz große Mühe." Überlegungen zu einem neuen Verständnis von Theatralität im zeitgenössischen Tanz.
  

TANZBAUSTELLE © 2005-